Verschiedene Strategien: Nedpack gliedert das Unternehmen auf

Qimarox: Der neue Name für eine bewährte Strategie

 

Nedpack hat die Entwicklung und den Bau von Standardkomponenten in ein Unternehmen mit einem neuen Namen ausgegliedert: Qimarox. Grund dafür sind die unterschiedlichen Strategien, die Nedpack und Qimarox verfolgen. Während sich Nedpack weiterhin auf Endnutzer von Endverpackungssyst emen konzentriert, hat Qimarox eher Systemintegratoren und OEM-Hersteller im Visier. “Wir glauben fest an eine  erfolgreiche Zukunft von Qimarox:”, so Nedpack-Gründer Pieter Hannessen.

 

Diese Strategie wird beflügelt durch den enormen Erfolg des Prorunner mk5, jenem vertikalen Förderer, der in den vergangenen Jahren verstärkt weiterentwickelt wurde und der inzwischen für die Logistica Award vorgeschlagen wurde. Pieter Hannessen ist es mit seinem Team gelungen, den Selbstkostenpreis dieser Maschine erheblich zu senken. Dadurch ist die Nachfrage nach diesem vertikalen Förderer exponential gestiegen. Systemintegratoren aus verschiedenen Branchen nutzen den Prorunner mk5 in ihren Projekten. Die Maschine mit dem patentierten Antriebssystem läuft in Endverpackungsanlagen sowie in Lager- und Orderpicking-Systemen bei zahlreichen Unternehmen auf der ganzen Welt. “In den vergangenen drei Jahren hat sich die Anzahl der produzierten Förderer jährlich verdoppelt”, berichtet Pieter Hannessen, der das Unternehmen Nedpack im Jahr 1995 aus der Taufe gehoben hat.

 

Eingeschlagenen Kurs fortsetzen

Im Zuge des Erfolges des Prorunner mk5 hat Pieter Hannessen beschlossen, dem Komponentenbereich einen neuen Namen zu verpassen: Qimarox. Damit entsteht ein Unternehmen, das sich ausschließlich auf die Entwicklung und Fertigung von Standardkomponenten konzentriert. “Wir möchten den eingeschlagenen Kurs beschleunigt fortsetzen. Wie beim Prorunner mk5 haben wir jetzt auch unsere Palettiermaschine Highrunner mk7 erheblich weiterentwickelt und verbessert. Auch der Selbstkostenpreis dieser Maschine ist inzwischen ziemlich in den Keller gegangen”, so Pieter Hannessen.

Qimarox entwickelt und baut Produkte, die ausschließlich über Systemintegratoren bzw. über OEM-Hersteller verkauft werden.  “Qimarox ist dank weltweiter Partner gut vernetzt. Qimarox legt Wert auf eine gute Aus- und Weiterbildung dieser Partner. Grundstock dabei ist das Wissen, wie diese Produkte eingesetzt und integriert werden können. Einige Partner wurden inzwischen zertifiziert”, berichtet Pieter Hannessen.

 

Tagesgeschäft

Die Leitung des Tagesgeschäfts liegt bei Qimarox in den Händen von Jaco Hooijer, der bislang für den Verkauf zuständig war und der den eingeschlagenen Weg fortsetzen wird. “Da wir uns nunmehr auf die Produktentwicklung konzentrieren, können wir Kosten reduzieren und größere Stückzahlen produzieren. Dies tun wir bereits für Produktförderer und Palettiermaschinen. In Zukunft werden jedoch weitere Lösungen hinzukommen", so Hooijer.

Hooijer hat sich mit Qimarox u. a. zum Ziel gesetzt, bei Endkunden auf die Vorzugslieferantenliste gesetzt zu werden. Viele Unternehmen haben eine solche Liste, beispielsweise für Motoren, Zylinder und SPS-Module. "Mit unseren Komponenten können Endkunden zu einem günstigen Preis über Qualitätsprodukte verfügen. Unsere Komponenten sollten daher in solchen Listen nicht fehlen."

Pieter Hannessen wird auch bei Qimarox weiterhin aktiv sein und wird sich vor allem mit der Produktentwicklung befassen. "Das liegt mir besonders am Herzen", bekennt Pieter Hannessen.

Nedpack künftig Systemintegrator und Dienstleister

Die Gründung von Qimarox bedeutet für Nedpack eine Zukunft als unabhängiger Systemintegrator und Dienstleister für Endsysteme in der Nahrungsmittel- und Verpackungsindustrie. Nedpack entwirft, liefert, integriert, wartet und überholt Systeme, die den gesamten Prozess von der Verpackungsmaschine bis zum Warehousing abdenken, von der Palettierung über die Stabilisierung bis hin zum horizontalen und vertikalen Transport von Produkten und Paletten.

Nedpack besteht künftig aus zwei Unternehmenszweigen, die auch weiterhin mit bestehenden Kunden und Partnern zusammenarbeiten werden. Nedpack Machinebouw B.V.  befasst sich mit dem Entwurf, der Lieferung und der Integration von neuen Systemen. Die Leitung dieses Unternehmenszweiges übernimmt Jelle Deelman, der seit 2001 für Nedpack tätig ist und der lange Jahre mit dem Verkauf und der Realisierung solcher Systeme bei Endnutzern befasst war. Nedpack Diensten B.V. ist der Bereich, der sich mit dem Service und der Wartung von vorhandenen Systemen, einschließlich Überholung und Nachrüstung, befasst. Außerdem können gemeinsam mit Nedpack Maschinenbau Allround-Lösungen unter Einsatz von gebrauchten Maschinen bzw. Teilen davon angeboten werden. Darüber hinaus werden vorhandene Steuersysteme angepasst oder elektrische Installationen sowie Software komplett umgebaut. Diese Sparte erledigt dies übrigens nicht nur für eigene Systeme, sondern auch für Palettiermaschinen und Systeme, die von externen Anbietern stammen. Nedpack Diensten steht unter der Leitung von Dirk van den Hardenberg. Hardenberg ist seit 1995 im Unternehmen und ist derzeit als technischer Leiter tätig.

 

Über Qimarox

Qimarox ist ein marktführender Hersteller von Komponenten für Materialverarbeitungssysteme, die sich durch Robustheit und Zuverlässigkeit kennzeichnen. Mit innovativen Konzepten, patentierter Technologie und permanenter Weiterentwicklung stellt Qimarox: mit erfolg Produktförderer und Palettiermaschinen her, die sich durch Flexibilität und Produktivität bei einem geringen Total Cost of Ownership auszeichnen. Systemintegratoren und OEM-Hersteller aus aller Welt verwenden Nedpack-Maschinen in End-o-Line-Systemen und in Lager- und Orderpickingsystemen für verschiedene Branchen. Weitere Informationen finden Sie auf www.qimarox.com.

 

Über Nedpack

Nedpack ist ein unabhängiger Systemintegrator und Dienstleister für End-of-Line-Systeme in der Nahrungsmittel- und Verpackungsindustrie. Das Unternehmen entwirft, liefert, integriert, wartet und überholt Systeme, mit denen Unternehmen das komplette Verfahren von der Verpackungsmaschine bis hin zum Lager mechanisieren und automatisieren können. Das Unternehmen verfügt über ein umfassendes Know-how und über langjährige Erfahrung im Umgang mit End-of-Line-Systemen im Allgemeinen und Palettiersystemen insbesondere. Nedpack konzentriert sich eher auf kleine und mittelgroße Projekte, bewältigt aber in Zusammenarbeit mit anderen Partnern auch große und komplexe Projekte. Weitere Informationen finden Sie auf www.qimarox.com.